Unser neues Haustier, der Kresseigel von Römertopf

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Meine Kinder lieben Kresse und so kaufe ich ab und zu mal welche, doch die ist schnell alle. Eine günstigere Alternative ist sie selbst zu säen, doch da gab es ein paar Probleme. Auf Erde angesät hat man ab und zu mal diese Erde dann mit auf dem Brot, was wirklich nicht lecker ist. Auf Watte oder Küchenrolle ausgesät trocknet die Kresse zu schnell ab und vertrocknet oder aber sie wird zu schwer und fällt mit dem Boden einfach um.

Doch diese Probleme gehören nun der Vergangenheit an, da wir nun ein neues süßes Haustier haben: den Kresseigel von Römertopf. Dieser ist ein deutsches Qualitätsprodukt, welcher auch noch in Handarbeit gefertigt wird. Wir finden ihn einfach nur total süß. Der kleine Kerl wird mit einer Tüte Kressesamen geliefert und so kann man gleich beginnen.

Einfach den Samen auf den Igelrücken schütten und mit Wasser bedecken, dann an einen warmen und hellen Platz stellen. Jeden Tag habe ich ein wenig Wasser nachgeschüttet, aber dadurch, dass der Ton auch etwas Wasser aufnimmt und an die Samen wieder abgibt, trocknet es nicht so schnell aus, wie bei der Wattemethode. Denn bei Watte und Küchenrolle gibt es irgendwie nur zu nass oder zu trocken.

Und nach nur einer Woche hat der kleine Kerl einen schönen stachligen Rücken, obwohl es ja eher flauschig ist.

Das Gesicht ist so niedlich, wie es sich unter dem “Fell” versteckt. Eine total niedliche Idee, dass Römertopf da einen Igel gestaltet hat und nicht einfach nur eine Schale draus gemacht hat. Der Igel hat mich so süß angeschaut, dass ich ihm nicht einfach die Frisur ruinieren wollte

Deswegen habe ich mich von hinten vorgearbeitet. Theoretisch kann man wirklich alles essen, sogar Wurzeln, aber das wollten meine Jungs nicht, und da ich froh bin, dass sie so was gesundes wie Kresse gerne essen, wollte ich ihnen das nicht aufzwingen.

Doch wenn man abgeerntet hat, kann man einfach den Wurzelteppich hoch heben und entfernen. Und einfach neu ansäen.

Ich finde es einfach schön, wie sich meine Jungs über sowas einfaches und gesundes wie ein Kressebrot freuen. 

Da ich ja kein Brot essen kann, mache ich mir gerne eine Hüttenkäse-Kresse-Dip für meinen Paprika. Das ist auch lecker und macht satt, wenn ich schnell genug bin und meine Jungs es mir nicht wegschnappen. Aber auf dem Igel wächst ja eine Menge Kresse, also kann ich mir noch etwas nachmachen.

Offenlegung: Das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.