Rezept für Ketchup ohne Tomaten, mit Produkten von Tescoma

*sponsored, also ein wenig Werbung*

Histaminintoleranz ist schon eine gemeine Sache. Aber es gibt ja eigentlich viel zu viele Unverträglichkeiten in der heutigen Zeit. Keine Ahnung ob es immer mehr wird, oder ob die Leute früher einfach die Sachen nicht gegessen haben (ich glaube im Mittelalter haut kaum einer an Südfrüchteallergie gelitten, da es die da einfach nicht gegeben hat) oder es ist die Umwelt, die uns immer mehr zu schaffen macht.

Ich habe nun ja herausbekommen, woran mein “Zustand” lag und seit ich auf viele Lebensmittel verzichte geht es mir viel besser. Doch ist es nicht wirklich einfach passende Rezepte zu finden, denn man kann ja nicht auf alles verzichten.

So dachte ich mir, ich experimentiere ein wenig und zeige euch, welche Sachen ich gekocht und auch vertragen habe. Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen Betroffenen damit auch helfen. Aber ihr dürft natürlich auch so nachkommen, wenn ihr alles vertragt, da meine Jungs auch alle Rezepte als lecker eingestuft haben.

Da ich natürlich auch einiges neues in der Küche brauche, freue ich mich um so mehr über die Zusammenarbeit mit Tescoma. So habe ich ein schönes Paket erhalten. Den Inhalt werde ich euch mit Hilfe von drei verschiedenen Rezepten vorstellen.

Heute dann das Erste davon, ein Ketchup aus Paprika, welches nicht nur zu Pommes gut schmeckt. Da möchte ich euch den Kochlöffel PRESTO mit Silikongriff zeigen, die XXL Eiswürfelform myDrink und die geniale Dosierflasche PRESTO.

Alles wirklich geniale Produkte. Der Kochlöffel liegt extrem gut in der Hand und ist auch nicht unangenehm wenn er nass ist. Er vereint alle Vorteile von Holz und Silikon. Die Eiswürfelform eignet sich hervorragend zum portionierten Einfrieren verschiednere Soßen, Dipps und sonstiges. Was ja gerade bei Histaminintolleranz gut ist, da man nichts im Kühlschrank aufheben sollte um es wieder aufzuwärmen. Aber frisch einfrieren geht.

Na und die Dosierflasche mit den drei Aufsätzen ist perfekt für alles Mögliche. Egal ob man etwas einpinseln mag, ob man ganz wenig mit dem dünnen Aufsatz aufs Essen geben mag, oder eben mit dem dickeren Aufsatz so Produkte wie Ketschup auf den Teller bringen mag.

Und mit dem Deckel ist die Flasche, auch, wenn sie auf dem Kopf steht vollkommen dicht und man der Aufsatz ist auch immer sauber, da da nichts kleckert.

Aber nun endlich zum Rezept.

Folgende Zutaten reichen für eine halbe Flasche voll und 4 Würfel in der Eiswürfelform. Also könnte ich rein theoretisch 5 mal Pommern essen. Aber eben nur Theoretisch. Erstens mögen meine Jungs diesen Ketchup nun auch viel lieber als ihren gekauften mit enorm viel Zucker und zweitens schmeckt er nicht nur zu Pommes ideal. Klar schmeckt er etwas anders wie normaler Ketchup, aber wir lieben ihn.

Ihr braucht also:

  • 500 gr Paprika
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 EL Öl
  • 2 EL ital. Kräuter
  • 1 EL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 30 ml Essigessenz

Den Paprika und die Zwiebel klein schneiden. Im Topf mit dem Öl anbraten. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ca 10 Minuten schmoren lassen. Dann alle Gewürze rein und weiterer 5 Minuten schmoren lassen. Vom Herd nehmen und die Essigessenz hinzugeben. Nun nur noch mit einem Pürierstab oder in einem Mixer richtig klein machen. Fertig ist das Ketchup.

Nur noch abfüllen, Teil einfrieren und den Rest sofort genießen. Aber Achtung, wenn es noch heiß ist, ist es wirklich scharf, davon merkt man aber nichts mehr, wenn es kalt ist. Da ist es nur würzig und richtig lecker. So nun habe ich wieder Hunger auf Pommes mit meinem Ketchup.

Viel Spaß beim nach Kochen.

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.