Liebe geht durch den Magen, auch in Low Carb

Eigentlich will ich gerade abnehmen und ich weiß so geht es sehr vielen, doch ab und zu was Süßes muss schon sein, allein für die Seele.

Valentinstag steht ja auch vor der Tür und da verschenkt man doch gern mal was zum naschen. Nun zeige ich euch mal meinen Low Carb Kuchen, der schlägt nicht auf die Hüften. Den kann man also ohne schlechtes Gewissen seinem Schatz schenken.

Für den Teig mischt man einfach

  • 200 gr gemahlene Haselnüsse
  • 150 gr Erythrit (oder anderen Low Carb Zuckerersatz)
  • 100 gr Magarine
  • 50 gr Backkakao
  • 6 Eier
  • 10 gr Weinsteinbackpulver

Ich habe zum Glück eine Herzform zu Hause und so kann ich diese nutzen. Aber es muß kein Herz sein, der Kuchen schmeckt auch so gut.

Bei 170 Grad ca eine halbe Stunde backen.

Wenn er etwas abgekühlt ist aufschneiden. Dazu einfach einen Faden nehmen oder ein großes Messer, je nachdem wie ihr es gelernt habt.

In der Zeit, wo der Kuchen abkühlt kann man die Creme machen. Dazu einfach einen Pudding kochen, aber die doppelte Menge an Puddingpulver auf einen halben Liter Milch und als Zucker natürlich Low Carb Zucker nutzen. Wenn der Pudding abgekühlt ist, 250 gr Butter etwas schaumig rühren und unter den Pudding mischen. Dazu noch 4 Päckchen abgeriebene Orangenschale mischen. 

Auf die einzelnen Lagen je eine Schicht Creme und den Kuchen wieder zusammen setzen. Dann außen noch mit der Creme verzieren und in den Kühlschrank stellen.

Dann hat man ein schönes Geschenk. Okay, der schmeckt nicht nur zum Valentinstag, auch Muttertag, Hochzeitstag oder einfach mal so.

Ich kann euch sagen, der schmeckt einfach genial. Da geht wirklich Liebe durch den Magen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.