Leckere Backwaren vom Hörderer Beck

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Beim Frankenbloggertreffen wollten wir natürlich auch etwas essen, so freute ich mich, als ich erfuhr, dass eine Bäckerei mit als Sponsor dabei ist.

Doch kam dann die böse Nachricht, dass ich keine Lebensmittel mehr mit Histamin vertrage. Das heißt Lebensmittel mit Hefe und Sauerteig können mich niederschmettern, also hatte ich ein wenig Panik und hatte mir zur Not Reiswaffeln mit eingepackt.

Doch zu meinem Glück war das nicht nötig.

Ich bin gegen Mittag bei Anouck angekommen und zusammen mit Bettina sind wir dann zu der Bäckerei Hörderer gefahren. Da gab es ein paar Probleme, die aber sicher intern schon geklärt sind, so sind wir dann zu einer anderen Filiale gefahren.

Es gibt ganz viele Filialen von Würzburg bis Bamberg, bis Coburg und Bad Neustadt an der Saale.

Wir also die paar Minuten zur anderen Filiale gefahren und dort erstklassige Mitarbeiterinnen vorgefunden. Da waren zwei der Verkäuferinnen schon mit der Bestellung einpacken beschäftigt, sie hatten sogar einen frischen Zwiebelkuchen in den Ofen geschoben, der dann auch fast fertig war. Als ich mitbekam, dass sie für uns packen freute ich mich sehr, dass sie auch Laugengebäck einpackten mit dem Namen Fritz, das ohne Hefe ist, da es so eine Art Croissantteig ist. Ach wie freute ich mich. Naja, wir also schon mal alles eingeladen, hatten kaum noch Platz im Kofferraum und so durfte ich den warmen Zwiebelkuchen auf den Schoss nehmen. Also gefroren habe ich sicher nicht.

Auf dem Weg von der Filiale hatten wir ja noch ein paar Stops und so bekam Schatzi von Anouck Hunger. Witziger Weise hat er genau so ein Teil gegessen, was ich essen kann, was ich schon reserviert hatte für mich. Aber kein Problem, war ja noch genug da.

Das Auspacken dann endlich bei Anouck war wie Weihnachten, es war echt genug Kuchen, Gebäck, Brötchen und Brot dabei. Ich freute mich sehr über die Puddingbrezen, die liebte ich schon als Kind und habe sie bisher nur auf Rügen gefunden. So lecker, aber das war alles lecker und das was ich nicht essen konnte sah lecker aus und wurde von den anderen für Gut befunden.

Alle haben wir gestaunt und so wurde erst viel fotografiert und dann viel gegessen, eigentlich waren wir alle satt und konnten doch nicht aufhören zu essen. Es war einfach nur lecker.

Ich habe mir das was ich vertrage geschnappt, zum Glück hatte keiner Probleme damit. Doch es war so viel, dass wir es am Abend nicht schafften. Auch zum Frühstück am nächsten Tag war es noch lecker, doch zu viel, so haben wir uns noch ein paar Sachen mit nach Hause genommen.

Ich habe ein paar Sachen für meine Kinder mitgenommen und dieses Brot Elch Lasses Brot für mich. Das Brot ist nur aus ganzen Körnern und ohne Hefe. Ich mag eigentlich nicht so festes Brot, doch dieses schmeckte einfach genial. Nur ein wenig Frischkäse drauf und schmecken lassen. Und ich vertrage es, ach war ich glücklich, bis das Brot alle war. Nun muss ich schauen, dass ich das nächste mal in Würzburg auch zum Hörderer Beck fahre und mich da groß eindecke. 

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden von der verlinkten Firme zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.