Kochen mit dem Spiralschneider, Low Carb vom Südwest Verlag

*Werbung, Rezension*

 

Wer abnehmen mag, der hat so viele Möglichkeiten an verschiedensten Diäten, dass es schwer fällt den Überblick zu behalten. Doch eigentlich ist es sinnvoller, nicht nur mal ein wenig Pfunde zu verlieren, sondern seine Ernährung umzustellen, damit die verlorenen Pfunde danach nicht gleich wieder drauf sind. Die meisten Diäten zeichnen sich durch Verzicht und Hunger aus, doch ich habe Low Carb für mich entdeckt und weil es schmeckt, muss ich auf nichts verzichten.

Doch um erst einmal rein zu kommen muss man natürlich ein wenig Lektüre finden, mit der man auch gut zurecht kommt. Ich habe schon das ein oder andere Rezeptbuch gesehen, wo die Zutaten einfach nur utopisch waren. Zum Teil musste ich erst einmal das Internet befrage, was die ein oder andere Zutat überhaupt ist.

Doch das Buch “Kochen mit dem Spiralschneider Low Carb” vom Südwestverlag ist da anders.

In dem Buch findet man 80 Rezepte für jeden Tag und auch für jede Tageszeit. Egal ob was süßes gebackenes zum Frühstück oder was deftiges zum Mittag oder was kleines als Abendbrot. Es ist es wirklich alles dabei. Und alles verständlich, gut erklärt und die Zutaten sind auch leicht im Supermarkt an der Ecke zu beschaffen.

So habe ich schon einige Rezepte daraus gekocht, doch mein Erstes waren die Cremechampignons mit Marsala und Pastinakennudeln. So lecker und so leicht und schnell zu kochen, dass es jetzt eines meiner Lieblingsrezepte geworden ist.

Ich kann dieses Buch aber nicht nur Leuten empfehlen, welche ihre Ernährung auf Low Carb umstellen wollen oder einfach etwas gesünder essen wollen. Die meisten Rezepte sind auch noch glutenfrei, so dass man bei dem Buch auch mit Zöliakie gut aufgehoben ist.

Offenlegung: Das hier beschriebene Buch wurde mir für die Rezension zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.