Erinnerungen an den Sommer

Werbung wegen Namensnennung.

 

Der Sommerurlaub ist nun auch schon ein paar Tage zurück, daher habe ich mal mit den Kids die Fotos angeschaut. So ein wenig in Erinnerung schwelgen ist auch wie ein kleiner Urlaub, leider nur ein klitzekleiner.

Wir waren dieses Jahr auf Rügen, ist zwar wirklich sehr weit von Franken weg, doch meine Jungs lieben, genauso wie ich, das Meer und so wünschten sie sich den Urlaub an der Ostsee.

Klar ist auf Rügen nicht jeder Strand ein schöner Sandstrand, doch an einigen Stellen war er ideal zum baden. An den anderen Stellen, war er schön steinig zum wandern und schöne Steine suchen. So haben wir viele Versteinerungen, Donnerkeile und sonstiges gefunden.

Ich werde euch nun ein paar Berichte schreiben, um all meine schönen Bilder zu zeigen. Angefangen mit dem ersten Tag, da war eigentlich nur ankommen der Plan. Das klappte ganz gut, nur ganz wenig Stau. Doch dafür einige Umleitungen, aber wir sind recht gut durch gekommen.

Zimmer beziehen und einmal die Ostsee besuchen. Die hat ja auch schon auf uns gewartet. So fuhren wir zu einer der wenigen Stellen, von der aus man über dem Meer einen Sonnenuntergang hat. Ach schon an dem Abend war mir klar, ich mag hier eigentlich nicht mehr weg.

 

Am Zweiten Tag haben wir dann ein Museum besucht, davon die Bilder im nächsten Bericht. Dann ein wenig durch Sassnitz, dort vom Hafen aus noch an der Kreideküste entlang. Da fing es dann an, mit Hühnergöttern und Versteinerungen, z.B. Donnerkeile suchen. Meine Jungs waren von der Natur genauso begeistert wie ich. Einfach ein sehr schönes Fleckchen Erde.

Doch Abends eben wieder ab an den Strand um der Sonne guten Nacht zu sagen. Es war wieder wahnsinnig schön. Meine Jungs haben auch gerne Steine Hüpfen lassen, noch ein Vorteil, den man am Sandstrand nicht hat.

Den Sandstrand haben wir dann am dritten Tag besucht, einen ganzen Tag am und im Wasser. So schön entspannend. Die Ostsee war so schön warm und sauber. An dem Strand kann man weit rein laufen, es waren keine Quallen da und keine Algen. Eben einfach perfekt.

Abends dann mal die Sonne wo anders verabschiedet. Nicht am Strand, sondern an einem Aussichtspunkt über dem Bodden. Auch da ein wunderschöner Anblick. Ja dann waren die ersten drei Tage schon vorbei,  wieso vergeht die Zeit im Urlaub immer so viel schneller. Aber noch habe ich viele Bilder zum zeigen, also seid gespannt auf die nächsten Berichte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.