Dank Rommelsbacher Spekulatius-Muffins in Low Carb backen.

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Es ist schon echt teuer, wenn man auf “normale” Lebensmittel verzichten muss oder möchte. Auf Mehl muß ich verzichten wegen Glutenunverträglichkeit und auf Zucker möchte ich verzichten um ein wenig abzunehmen. So habe ich meine Ernährung auf Low Carb umgestellt. Am meisten nutze ich zum Backen daher Mandelmehl. Doch kennt ihr die Preise? Da wird man echt arm. So habe ich mir gedacht, ich versuche mal, gemahlene Mandeln. Aber da habe ich mit gekauften, fertig gemahlenen, sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da sind oftmals kleine Tierchen drin, die ich aber eigentlich nicht mag. So suchte ich schon länger nach einer Alternative.

Und die habe ich dank des Frankenbloggertreffens gefunden, dank dem Sponsor Rommelsbacher. Ich bin ja schon länger begeistert von den Rommelsbacher Küchengeräten, doch diese Gewürz und Kaffee Mühle EGK 200  liebe ich.

Man hat zwei Behälter zum Mahlen, einmal mit zwei Messern und einmal mit vier. Bei Mandeln und Nüssen soll man die mit vier nehmen. Da einfach den Deckel auf das Gerät drauf setzten und mit dem runterdrücken des großen Deckels wird die Mühle angeschaltet. Am Besten macht man das immer stoßweise, also 1 bis 2 Sekunden, aus, wieder an. So geht es am schnellsten und am feinsten.

Ich habe für meine Muffins, so innerhalb von ganz kurzer Zeit zwei mal 100 Gramm Mandeln gemahlen und es ist feiner, als die gemahlenen Mandeln im Handel. Es ist wie Mehl und somit eine günstige Alternative zu dem Mandelmehl, welches oftmals auch nur gemahlene Mandeln ist, nur halt zu einem viel höheren Preis. Also wer in seinem Rezept nicht unbedingt entöltes Mandelmehl braucht, der wird mit dieser Mühle echt glücklich.

So habe ich mir zum Beispiel Spekulatius-Muffins gebacken. Natürlich Low Carb und vor allem glutenfrei. Allerdings hatte ich noch Mitesser und eine ältere Dame von ihnen hat mir das liebste Kompliment gemacht, welches ich für Low Carb je bekommen habe. “Da schmeckt man gar nicht, daß kein Teig drin ist” Sie meinte wohl Mehl und Zucker, aber ich fand das echt total lieb.

Ich will euch das Rezept nicht vorenthalten. Also hier kommt es:

Zutaten:

  • 200 gr gemahlene Mandeln (am besten natürlich mit der Rommelsbacher Gewürz und Kaffee Mühle, da es da so schön fein wird)
  • 150 gr Erythrit (oder anderen Low Carb Zuckerersatz)
  • 100 gr Kokosöl
  • 15 gr Spekulatiusgewürz
  • 30 gr Backkakao
  • 6 Eier
  • 10 gr Weinsteinbackpulver
  • Mandelblättchen für oben drauf

Diese Zutaten alle bis auf die Mandelblättchen zusammen mischen. In Muffinförmchen füllen, aber nicht voll, da sie ja noch aufgehen. Und die Mandelblättchen oben drauf geben.

Dann bei 180 Grad im Ofen ca. 20 Minuten backen. Da aber jeder Ofen anders ist, mit einem Holzstäbchen prüfen ob nichts mehr klebt. Und dann nur noch verteidigen, vor allen, die sie wegmampfen wollen.

Und wie ihr seht, sie sehen aus wie als wenn man normales Mehl genommen hätte. Doch ich finde, sie schmecken wesentlich besser.

Ich habe mir ein paar versteckt und nach drei Tagen dann gegessen, sie schmeckten noch genauso gut wie frisch. Ja ich musste sie verstecken, meine Kinder können andere auch essen und ich habe ja nicht jeden Tag Zeit zum Backen. Doch werde ich zu Weihnachten einfach mal die doppelte Menge machen, dann bekommt jeder was ab.

Offenlegung: Das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.