No Stress dank Beatrice Müller

*Sponsored Produkte, also ein wenig Werbung*

 

Am Wochenende habe ich die Goldschmiedin Beatrice Müller kennenlernen dürfen und auch ihr Team. Ich schreibe mit Absicht, dass ich sie habe kennenlernen dürfen, denn dank ihr und ihrem Team bin ich nun ein ganzes Stück näher bei mir.

Aber erst mal von Anfang an. Ich habe vor ein paar Wochen einen Aufruf gelesen, dass sich Blogger gerne bei einer Ausstellung in dem Atelier Schmuck Design Objekte in Stein gerne mal blicken lassen dürfen, da sie überlegen mal ein Bloggerevent zu veranstalten und dazu mal wissen wollen was Blogger da so erwarten und ob es überhaupt dem Atelier Aufmerksamkeit bringen würde.

Auf der Einladung stand ganz groß NO STRESS, mit einem silbernen Ring, welcher von einem roten Faden verziert ist. Ich fühlte mich von diesem Thema sozusagen abgeholt, es machte mich neugierig und es stand für mich fest, dass ich mir das mal ansehen muss.

Das Thema ist so interessant für mich, weil ich in letzter Zeit einfach immer mehr in der Stressspirale gefangen war und einen Ausweg suchte. Ich war mir klar, dass ich mir den Stress nur selbst mache und ich sicher schneller und weiter komme, wenn ich einfach nicht versuche alles auf einmal zu bewerkstelligen, sondern einfach eines nach dem anderen machen würde. Aber im entscheidenen Moment vergaß ich es immer und ließ mich von Stress einfangen. Freunde und Bekannte sagten mir oft, dass ich mir nicht solchen Stress machen sollte, doch wissen und beachten sind zweierlei.

Beatrice Müller

So kam ich also bei der Ausstellung an, das Thema begrüßte gleich alle Gäste.

Beatrice Müller

Doch ich dachte erst „Oh Gott, bist du hier wirklich richtig?“ Alles war so Edel und nobel. Doch nachdem ich mich vorgestellt hatte (ich hatte mich ja auf die Einladung angemeldet) wurde ich von Ihnen mit einer so herzlichen Freundlichkeit empfangen, dass ich mich richtig willkommen fühlte, ja eigentlich schon wie zu Hause.

In einem längeren Gespräch mit Beatrice Müller lernte ich ihre Einstellung kennen und war wirklich angenehm überrascht von ihrer offenen, herzlichen und menschlichen Art. Ich erkannte, dass sie ihren Schmuck aus dem Herzen kreiert und dass sie hinter jedem Thema ihr Leben verarbeitet. Sie ist kein Schmuckdesigner, welcher Schmuck nach dem Willen der Masse kreiert, sondern das was ihr gerade in den Sinn kommt und was aus ihrem Herzen raus will. So steht hinter jedem Schmuckstück eine tiefgreifende Geschichte. Und das macht sie einzigartig.

Die Kollektion rund um das Thema NO STRESS hat einen roten Faden in sich. Nicht nur sprichwörtlich sondern wirklich.

Der Rote Faden soll einen erinnern, dass man seinen eigenen roten Faden finden muss und sich dafür nicht dem Stress aussetzten muss, den das Umfeld einen aufdrängen will. Damit das Thema NO STRESS nicht so hart klingt, sondern sich dem roten Faden anpasst, hat sie das T von Stress einfach umgeschmissen. So verliert der Stress seine Härte und Wirkung.

Damit sich alle Gäste und auch Blogger willkommen fühlen und ein Stück von NO STRESS mit Heim nehmen können hatte sie eine Überraschung. NO STRESS bekam man nicht nur im Herzen mit, sondern auch als eine Erinnerung, die einen immer erinnert wenn man in den Stress gerät, dass man sich das  nicht antun muss, sondern seinen Weg mit seinem roten Faden bestreiten sollte. Diese Erinnerung gab sie in Form eines Armbändchens mit, mit einem Anhänger wo NO STRESS drauf steht.

Doch Freundinnen von ihr, welche die Ausstellung besuchten, meinten, dass es als Kettchen besser wäre, da sie keine Armbänder tragen. Ich gab ihnen Recht, da ich auch eher der Kettentyp bin und auf Arbeit so ein filigranes Armbändchen nicht tragen könnte aus Angst es kaputt zu machen. Und da es Die Art von Beatrice Müller ist, Ideen sofort um zu setzen ist sie in der Werkstadt und hat zusammen mit ihrem Team gleich ein paar Kettchen gemacht. Und weil Ihr das Motto meines Blogs gefällt, hat sie nur für mich ein Einzelstück angefertigt, mit meinem „unterwegs und daheim“ drauf.

Beatrice Müller

Beatrice Müller

Die Werkstadt war zwar aufgeräumt, aber man sieht es, dass da richtig hart gearbeitet wird. Hätte mir alles glänzender vorgestellt.

 

 

vom Laser bearbeitet wird. Das ganze dauerte natürlich eine Weile.

Beatrice Müller

Den Anhänger zu kreieren und bearbeiten dauert schon lange, dann muss noch poliert und geschliffen werden, ganz schön viel Arbeit.

Beatrice Müller

Aber in allem was sie macht steckt viel Liebe zum Detail, was man auch vor ihrem Atelier sieht.

Ich glaube ich darf auch sagen, dass sie mit ihrer Schmuckkollektion schon einige Preise gewonnen recht. Zu Recht. Denn eine ihrer alten Kollektionen namens Antennen, regt wirklich zum Nachdenken an. Sie schaffte sie nach dem 11. September und wollte damit Signale senden für ein Miteinander, ein Füreinander und dass man Signale senden kann und empfangen kann um sich zu verstehen.

Was mir auch gefallen hat ist, dass sie keine Scheu hat auch andere Materialien zu verwenden. Ich habe da ein paar so schöne Exemplare gesehen, aber ich kann sie nicht beschreiben. Da müsst ihr selbst mal hin. Aber um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, hier nun

Beatrice Müller

das Armbändchen. Echt total schön und mit soviel Bedeutung. Wer das trägt ist ein ruhigerer Mensch, wenn er den Sinn dahinter kennt.

Beatrice Müller

Und das ist mein Kettchen, ich habe es nur kurz fürs Foto abgenommen. Ansonsten habe ich es immer um. Und wenn ich in Stress gerate, greift meine Hand schon ganz automatisch hin, ich schließe kurz die Augen atme tief durch und denke bei mir „Nö, das ist Stress den ich nicht brauch, sollen sich die anderen alleine damit rum ärgern. Ich bleibe bei meinem roten Faden und basta“

Beatrice Müller

So herum kann ich sie auch tragen, mit meinem ganz persönlichen Motto. Ich liebe diese Kette einfach.

Beatrice Müller

Ich trage sie kurz, denn das war schon immer der Punkt wo meine Hand hin wanderte wenn ich Stress hatte. Nun spüre ich da die Kette und alles ist gut.

Beatrice Müller

Und hinter mir zurück bleibt nur mein roter Faden.

Ich kann gar nicht beschreiben, wie viel mir persönlich der Besuch in dem Atelier gebracht hat. Ich bin nun ein ruhigerer Mensch, ich lass mich nicht mehr stressen.

Ich bin den Gesprächen mit Beatrice Müller und ihrem Team so dankbar, den sie haben mir, mit ihrem Motto und mit der Erklärung wie sie zu den einzelnen Themen gekommen sind, wie diese Themen aus ihrem Leben entstanden sind, soviel mit gegeben, dass ich noch lange daran denken werde. Und wenn der Stress mir begegnet trete ich einfach einen Schritt zurück, zu meinem roten Faden und schubse das T um. So kann mir der Stress nichts mehr anhaben.

Ich kann nur jedem empfehlen sich die Kollektionen mal anzusehen. Und wer individuellen Schmuck mag, der ist hier richtig aufgehoben. Den sie haben nicht eine Sorte Ringe zum Beispiel in allen Größen da, wie jedes Kaufhaus, sondern sie fertigen nach den Wünschen der Kunden an und können auch jeder Zeit Veränderungen vornehmen.

Ich kann nur sagen, Danke Danke Danke.

 

 

*Offenlegung, die hier beschriebenen Produkte wurden mir zum testen zur Verfügung gestellt.*

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.