Sommerfest bei Beatrice Müller

*sponsored, also ein mit ein wenig Werbung*

 

Nachdem der Sommer ja nun auch schon fast vorbei ist, komme ich auch mal dazu über ein schönes Event im Juli zu berichten. Das Atelier Schmuck Design Objekte von Beatrice Müller hatte zum Sommerfest eingeladen. Die Einladung galt auch ein paar Bloggern und ich freute mich mit eingeladen worden zu sein, genauso wie Anouck. So fuhr ich also nach Stein und war schon ganz gespannt, ob es wieder so ein schöner Tag wird.

Natürlich war wieder alles schön hergerichtet und dekoriert, sowie man auch überall das Thema NO STRESS wieder fand. Dieses Thema habe ich ja vor zwei Jahren schon erleben dürfen und es begleitet mich in Form der Kette jeden Tag. Naja bis zu diesem Event, denn als Beatrice Müller meine Kette wieder sah, die ich nun ja nun 2 Jahre getragen habe, wies sie ihre Mitarbeiter an, sie mir abzunehmen und zu putzen. Aber keine Angst, ich habe sie wieder bekommen, doch nun trage ich eine andere, zu der aber später mehr.

Die Dekorationen waren alle mit so viel Liebe zum Detail angerichtet und immer das Thema aufgreifend. Ach und die süßen Glasfrösche waren so niedlich.

Beatrice Müller bietet auch für jeden etwas, so ist Glanz und Gloria die Produktlinie für die Kundschaft, die mehr Geld zur Verfügung hat und die X-Design Linie einzigartige Schmuckstücke, die sich jeder Leisten kann, aber die trotzdem was ganz Besonderes sind.

Ich finde auch die Gläser (in Kooperation mit Rosenthal) genial. So hat jedes Glas, seinen eigenen kleinen Ring mit verschiedenen Designs. Da kann man sein Glas nicht mehr verwechseln.

Die NO STRESS Armbänder haben nun auch viele neue Designs und Farben der Bänder und die Ketten sind auch vielfältig im Programm.

Ganz neu sind die “Schnürsenkel”, leider habe ich vergessen wie sie genannt wurden. Auf jeden Fall kann man mit diesen Stücken seine Schuhe individuell gestalten und vor allem auch ein Statement abgeben. Ich finde sie total genial, wäre ganz praktisch für meine Jungs, damit sie ihre Schuhe nicht mehr verwechseln, weil das ist für sie ja soooooo schlimm.

  

Im schönen Garten haben wir dann einfach ein wenig das schöne Wetter bei ein paar Snacks und einem Gläschen genossen, okay ich gestehe, es war nur Apfelschorle. Beatrice Müller hat uns dann noch ein kleines NO STRESS Seminar gegeben. Vieles könnte so viel leichter sein, wenn wir es lernen den Stress nicht an uns heran zu lassen.

 

Jeder der eingeladenen Blogger durfte sich eine Kette oder Armband selbst gestalten und der Meisterin beim Fertigstellen dann über die Schulter schauen. So durften wir eben auch in die Werkstatt. Mir gefällt bei ihr so sehr, dass es ganz alte Goldschmiedetische sind. Die haben so einen tollen Charme und Flair.

Ich habe mir eine Grafik gravieren lassen, welches meine Jungs im Profil als Silhouette in Form von Grashalmen zeigt. Das Bild liebe ich, es ist nicht nur bei Sozialen Medien mein Profilbild, es hängt auch hier als große Leinwand an der Wand.

So waren bald alle Schmuckstücke für die anwesenden Blogger fertig poliert und zusammen mit einem Goodie Bag durften wir uns über sie freuen. Anoucks Kette ist auch sehr schön geworden.

Daheim habe ich dann erst einmal genau geschaut, was sich in dem Goodie Bag alles versteckt. Okay, die Schokolade war etwas geschmolzen, also habe ich sie in den Kühlschrank gelegt, doch am nächsten Tag war sie weg. Mein Kleiner sagte mir netter Weise noch, dass sie sehr lecker war. Doch den Rest haben sie mir gelassen. Die Handcreme ist gleich in meiner Handtasche eingezogen und das Bad habe ich auch genutzt. Gefreut habe ich mich auch noch über das schöne Armband.

Ich trage zwar selten Armbänder, da ich es auf der Arbeit verlieren würde. Doch in meiner Freizeit habe ich dieses Armband bisher schon sehr viel getragen.

 

Und diese Kette liebe ich, die Details sind so genial geworden. Auf der Rückseite natürlich das NO STRESS Motiv mit dem liegenden T und auf der Vorderseite meine Jungs.

Eine der anderen Bloggerinnen meinte, dass es schöne Engelsfügel sind, wozu ich allerdings meinte, “Engel sind die eher selten, meist sind sie Bengel”.

 

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden mir von der verlinkten Firme kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.