Kürbissuppe und winterlicher Erdbeer-Marzipan-Likör, Rezepte mit Leifheit

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Ganz ehrlich, ich muss gestehen, als ich erfahren habe, das Leifheit ein Sponsor beim Franken Bloggertreffen ist, dachte ich eher ans Putzen oder Wäschetrocknen. Jeder kennt zwar Leifheit Produkte, doch die wenigsten wissen, dass es in der Produktpalette auch ums Kochen und Aufbewahren geht. So haben wir ein paar Einmachgläser mit Aufklebern, Faschen, eine flotte Lotte und einen Kirschentkerner bekommen. 

Mich freute das Paket und mein Kopf überlegte gleich, welche Rezepte ich damit verbinden könnte. Da ich aber nicht so viele Rezepte auf einmal veröffentlichen wollte, habe ich mich entschloßen, zwei Berichte zu schreiben. Daher gibt es heute eine schöne Kürbissuppe und einen cremigen Erdbeer-Marzipan-Likör.

Ich fange mal mit dem Likör an. Ich habe mir wirklich viele Rezepte durchgelesen, doch irgendwie waren sie mir zu kompliziert oder mir passte mindestens eine Zutat nicht ins Konzept. Ich konnte mir die Rezepte einfach nicht vorstellen.

Den Likör nenne ich aus zweierlei Gründen winterlich. Erstens sind alle Zutaten immer zu organisieren, also man braucht keine frischen Erdbeeren und es ist Marzipan drin, da mich Marzipan immer an Marzipanbrot und somit Weihnachten erinnert.

So habe ich ein paar Zutaten zusammengefunden, welche wie folgt lauten:

300 gr Marzipanrohmasse

2cl Limettensaft

450 ml Erdbeersirup

500 ml Wodka

800 ml Sahne

Die Sahne habe ich aufgekocht und das Marzipan mit dem Pürierstab zerkleinert.

Dann die Limette rein und den Erdbeersirup. Alles gut verrührt und den Wodka noch drin versteckt. 

Schon fertig, einfach mit einem Trichter in die Flaschen abfüllen und diese mit dem Bügelverschluss schließen. Okay, das Rezept hat ein wenig mehr erbracht, als ich in die Flaschen rein gebracht hätte. Doch musste ich ja auch gleich mal probieren, ob man das überhaupt anbieten kann. Urteil: ja man kann, aber nur, wenn man nicht alles selbst trinken mag, weil es so lecker ist.

Die Flaschen passen super in den Kühlschrank und die Verschlüsse gehen nicht verloren. Da sie auch noch schön aussehen, sind sie natürlich auch ein schönes Geschenk. Es muss ja nicht immer Alkohol sein, man kann ja auch zum Beispiel Sirup selbst machen und den dann verschenken.

Doch trinken alleine macht nicht glücklich, so habe ich eben auch noch eine Kürbissuppe gekocht. Die Kinder wollen ja auch was haben.

Da ich es gerne schnell und einfach mag, habe ich alle Zutaten nur schnell abgewaschen und gekocht. Dann durch die flotte Lotte von Leifheit gedreht und eine schöne cremige Suppe bekommen.

Sehr schön finde ich, dass man drei verschiedene Platten hat und so auch Stückiges machen könnte. Je nach Bedarf eben. Die flotte Lotte lässt sich leicht aufbauen, leicht bedienen und schön wieder reinigen. Es bleibt nur drin, was wir im Topf nicht brauchen und das kann man so leicht entfernen.

Die Zutaten welche ich ungefähr eine dreiviertel Stunde gekocht habe waren:

1 Hokaido Kürbiss

1 kleiner Muskat Kürbiss

3 Äpfel

4 Möhren und

1l Brühe

Alle eben durch die Flotte Lotte und dann noch ein paar Gewürze rein. Damit noch einmal aufkochen und es ist fast fertig. Dazu kamen dann noch:

Salz

Pfeffer

Currypulver

1 TL Currypaste (rot)

6 EL Kokospulver (wer das nicht hat (gibt es beim Chinesen) kann auch Kokosmilch nehmen)

Leicht Süßlich, leicht Scharf, echt lecker das fertige Süppchen. So habe ich erst einmal genug, den Rest habe ich nämlich eingefroren um mir portionsweise was Leckeres auftauen zu können.

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.