Huawei P8 Lite 2017, ein Produkttest von the Insiders

*sponsored, aslo ein wenig Werbung*

 

Es gibt ja so einige Portale, bei denen man sich für Produkttests bewerben kann. Ich versuche mein Glück da auch ab und zu mal, doch leider klappt es meistens nicht, denn die Produkte, welche mich interessieren, sind meist auch von starken Interesse bei vielen Anderen. Doch diesesmal hatte ich Glück, ich darf das Huawei P8 Lite 2017 testen, über das Portal theInsiders.

Es kam sehr schnell an und ich habe es natürlich gleich ausprobieren müssen. Zum Glück, da mein Altes nicht mehr wirklich mit mir spielt und das Ersatzhandy dafür gleich nach zwei Wochen komplett streikte.

Also schnell das Huawei P8 lite ausgepackt und ausprobiert, zum Glück war der Akku zur Hälfte geladen. Neu für mich ist, dass man die Simkarte an der Seite in einen kleinen Kartenslot geben muss, also nichts mit Rückwand abmachen und Akku raus. So kommt da garantiert kein Dreck rein und auch kein Staub, finde ich echt gut. Man kann auch zwei Sim Karten einsetzten, was gut ist, wenn man mehrere hat und auch braucht. Doch mir reicht eine. Eine Micro SD Karte kann man in diesen Kartenslot auch noch als zusätzlichen Speicher einsetzten. Muss ich mir eine organisieren, da meine alte irgendwie einen Schaden hat.

Das Handy liegt gut in der Hand, es hat hinten genauso eine glatte Oberfläche wie vorne, so muss man immer erstmal schauen, dass man es richtig in der Hand hat, doch mit dem Fingersensor hat man das schnell raus. Nur ein kleines Problem ist die glatte Oberfläche hinten. Man kann es nicht einfach mal so auf eine leicht unebene Fläche legen, da rutscht es runter. Also aufs Bein legen, während ich am Laptop arbeite ist nicht mehr möglich. Muss ich mir eine Hülle organisieren, was ich ja sowieso vor hatte. Denn mein Handy hat schon immer eine große Erdanziehung, und wenn es runterfällt mag es das natürlich nicht.

Ich habe das Huawei mal auf einen Tisch gelegt, wo ich dachte der wäre gerade, doch mit einmal fing das Handy das rutschen an, so ganz langsam. Da muss definitiv eine Hülle drum.

Was ich sehr gut fand, war das einfache installieren aller alten Apps, einfach aufs alte Handy die App von Huawei laden und schon kann man auswählen, welche App auf das neue installiert werden soll. Durch den großen internen Speicher passten auch all meine Apps drauf, mitsamt der Spiele von meinen Kids.

Was am Anfang etwas gedauert hat, ist die ganze Initialisierung der ganzen Apps, mitsamt der ganzen Zugriff Erlaubnisse, doch hier war ich erfreut überrascht, dass es bei einigen Sachen nachgefragt hat, wo man bei anderen Handys erst umständlich das Ausschalten muss, was man nicht mag. Das Beispiel was mir hier einfällt, ist das Wetter. Bisher musste ich das immer bei neuen Handys erst irgendwo suchen und ausschalten, das Huawei P8 lite 2017 hat mich danach gefragt. Dieses Widget frisst einfach nur viel Strom, weil es immer wissen will wo es ist und dann online das Wetter abfragt. Doch ich bin noch nicht so verpeilt, dass ich nicht weiß wo ich bin. Und aus dem Fester kann ich auch noch schauen, um zu sehen wie das Wetter aktuell ist. Daher mag ich dieses Widget nicht und freute mich, dass es sich bei dem Smartphone so leicht ausschalten lässt.

Was ich einfach genial finde, ist der Fingerabdruckssensor. So kann ich nun mit nur einer Hand das Gerät entsperren, lesen was an Nachrichten gekommen ist und wenn es gerade nichts wichtiges ist, wieder aus machen und in der Hosentasche verschwinden lassen. Das ist gut, wenn ich auf Arbeit bin oder auch so eben gerade nur eine Hand frei habe. So erspare ich mir in Zukunft sehr viel umsonst Hände waschen, weil eben nichts wichtiges ankam, sondern nur eine blöde Werbemail.

So nun werde ich mal weiter testen und demnächst weiter berichten. An dem Huawei P8 lite 2017 gibt es noch so viel zu entdecken.

 

Offenlegung: Das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.




Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.