Hotel Matamba im Phantasialand

Meine Kinder lieben Freizeitparks, doch leider wohnen wir von allen weit entfernt. Der nächste ist ca 1,5h entfernt und mir ist es immer zu stressig, so weit zu fahren, den Tag im Park zu verbringen und dann wieder heim fahren. Die Kids schlafen ja im Auto, aber als Fahrer ist das eben nicht möglich, doch müde ist man so so einem Tag schon wirklich. Man kann so einen Tag echt mehr genießen, wenn man nicht vorher und hinterher weit fahren muss. So habe ich mit meinen Jungs einen Kurzurlaub geplant. Sie wählten das Phantasialand und wollten in das afrikanische Hotel Matamba.

Nach fast vier stunden Fahrt sind wir endlich angekommen. Ich bin so weite Strecken nicht gewöhnt und war echt fertig. Die Jungs haben aber gut durchgehalten und die meiste Zeit geschlafen. Das Hotel sieht schon von außen einfach genial aus. Da freut man sich auf den Aufenthalt.

Auch innen ist wirklich alles im afrikanischen Stil gestaltet. Man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus. Das Konzept wurde wirklich wunderbar durchdacht und durchgezogen. Man fühlt sich, als wäre man wirklich in Afrika. 

Und für Kinder ist auch Einiges geboten. So kommt keine Langeweile auf, vor allem, weil niemand böse schaut, wenn die Kinder da spielen. Es ist eben ein Hotel für Familien mit Kindern. Doch selbst wenn viele Kinder da sind, so hört man in den Zimmer nichts.

In den Zimmern kommt man auch aus dem Staunen nicht raus. Schön groß und toll eingerichtet sind sie. In den Betten kann man super schlafen und wenn man aus dem Fenster schaut, sieht man direkt in den Freizeitpark. Und die Geschenke für die Kids (ein Kissen mit allen Phantasialanddrachen drauf und ein Shirt) sind total lieb. Nur die Shirts sind meinen Jungs zu klein, leider haben sie keine größeren, Schade.

Dafür, dass man ja eh nur die Nächte im Hotelzimmer ist, finde ich das Zimmer fast zu schön, da möchte man sich länger aufhalten. Doch tagsüber sind wir natürlich ins Phantasialand gegangen. Das natürlich voll erholt, weil super geschlafen.

Das Frühstücksbuffet ist der Wahnsinn, viel Auswahl und alles frisch und lecker.

Die Kids haben ein eigenes Buffet, mit leckerem Gummibärchenmüsli 😀

Man sitzt bequem und hat seine Ruhe, auch wenn das Restaurant voll ist.

Bei so einem schönen Hotel freut man sich abends, wenn man fix und fertig aus dem Freizeitpark kommt und die Atmosphäre genießen kann.

So haben wir uns auch mal einen Cocktail gegönnt. Auch da hat die Karte was für Kids zu bieten.

Alles in allem war der Aufenthalt echt schön, das Personal war sehr nett und meine Jungs wollten gar nicht weg. Sie wollen auch so schnell wie möglich wieder hin, mal sehen ob wir dann wieder das afrikanische Hotel wählen, oder das Chinesische.

Wenn man weiter weg wohnt lohnt sich der Aufenthalt im Hotel echt, da man erstens das Hotel genießen kann und im Freizeitpark einfach viel entspannter sein kann. Und ganz ehrlich, wenn man die Eintrittspreise von dem Paketpreis abzieht, so ist das Hotel echt günstig, vor allem mit Frühstück.

Wie meinen Jungs das Phantasialand gefallen hat, zeige ich euch im nächsten Beitrag.

 

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.