Gigaset erleichtert das Leben

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Wo ist mein Autoschlüssel? Wo ist mein Handy?
Ja wer immer sein Zeug irgendwo liegen lässt, weil er ständig mit den Gedanken schon weiter ist, der verbringt viel Zeit mit dem Suchen.

Doch dank dem Inhalt von Gigaset im Goodie Bag des Frankenbloggertreffens ist das bei den zwei Dingen nun bei mir Vergangenheit.Dank den Gigaset Keepers brauche ich nur eines von beiden um das andere zu finden.

Einfach aufs Handy die kleine App installieren, den Keeper eintragen, was mit den Anleitungen ganz einfach geht, und schon kann man mit dem Handy den Schlüssel finden und mit dem Schlüssel das Handy. Wenn man den Schlüssel sucht, App öffnen, Keeper anklicken und dieser beginnt das Pfeifen.

Handy suchen mit dem Schlüssel ist noch einfacher, nur auf den Kopf drücken in der Mitte des Keepers und das Handy klingelt. Klar sollte man sich dafür in der Bluetooth Reichweite finden, aber wenn man da nicht ist, muss man einfach ein wenig umherlaufen, wo man das Gesuchte eben vermutet. Meine Kids haben nun auch raus, wie sie Mama veralben können. Drücken auf den Keeper und lassen mich ans klingelnde Handy rennen.

Doch Gigaset hat nicht nur diesen Keeper ins Paket gelegt, sondern auch noch eine Heim-Freisprecheinrichtung. Oft ist es ja so, dass wenn man jemanden anrufen muss, man so viel  zu tun und erledigen hat im Haushalt, dass man die Telefonate verschiebt. Den beides gleichzeitig geht nicht, wenn man eine Hand braucht um das Telefon am Ohr zu halten.  Also ich bin so. Oder aber das Telefon klingelt, wenn man gerade am Herd steht oder bügelt. Nun kann ich, dank der Freisprecheinrichtung telefonieren und gleichzeitig meinen Haushalt machen. Einfach das kleine Gerät mit dem Clip an den Kragen vom Shirt machen und man kann loslegen. Wenn ein Anruf kommt mit nur einem Knopfdruck auf das kleine Gerät das Gespräch annehmen und losquatschen. Es ist auch vom Klang her gut, also es klingt weder für mich noch für den Gesprächspartner weit weg, sondern alles klar.

Ich mag eigentlich nicht telefonieren, eben weil man da so gefesselt ist und nichts anderes machen kann. Das hat sich nun geändert. So ändert sich das Leben, nun muss ich keine Selbstgespräche mehr führen beim bügeln oder anderen Hausarbeiten, sondern bekomme auch Antworten.

Beide Geräte haben bei Besuch oder Bekannten, die es gesehen haben, schon Interesse geweckt. Ich denke entweder sie kaufen es sich selbst oder ich habe schon eine Geschenkidee fürs nächste Jubiläum, denn sie schienen sehr interessiert und verlegen auch ständig die Schlüssel oder das Handy und sie wollen auch telefonieren während sie was anderen schaffen.

Es ist schön, wenn man so einfach Geschenkideen findet, nur weil die Leute etwas bei einem sehen und begeistert sind.

 

 

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.