Ein wenig Rothenburg

Am Wochenende sind wir ein wenig durch Rothenburg ob der Tauber gelaufen, einfach um ein paar schöne Motive vor die Kamera zu bekommen und ein wenig frische Luft zu schnappen.

Viele der Touristen laufen total gestresst durch die Stadt, ohne die vielen Kleinigkeiten zu sehen, die im großen Ganzen den Charme ausmachen.

So sind viele schöne Ecken und Gassen total menschenleer.

Diesen Turm mag ich besonders, der hat für mich so eine märchenhafte Ausstrahlung. Ob da oben wohl mal Rapunzel gewohnt hat?

Ich bewundere die Rothenburger, dass sie es schaffen den Flair der Stadt zu wahren und alles was dort an den Häusern zu sehen ist diesen mittelalterlichen Flair wieder gibt.

Auch die Natur hat da ihren Platz. 

Wenn man die Augen offen hält und nicht nur da unterwegs ist, wo die Touristen wimmeln, sieht man auch viele schöne Aussichten.

Oder auch schöne Einblicke.

Es ist einfach für mich faszinierend, was die damals mit ihren einfachen Mitteln schon geschafft haben.

Leider ist noch alles grau in grau in dieser Jahreszeit, daher sind wir auch in eine Stadt und nicht über Feld und Wiese.

Die Architektur ist einfach und schön, damals nicht nur nach dem was gefällt gebaut, sondern wie es am meisten Nutzen bringt. Sowas kann heute kaum noch ein Architekt

Und die Mauer ist oft präsent, aber nicht aufdringlich. Alles passt gut zusammen.

Rothenburg ist zwar schon sehr alt, aber irgendwie haben sie damals besser gebaut wie in den letzten Jahrzehnten. Denn wenn ich mir Häuser ansehe, die in den letzten 50 Jahren gebaut wurden, so bekomme ich meist den Eindruck, dass sie nicht mal halb so gut da stehen wie diese hunderte alten Häuser.

Überall findet man handwerkliche Meisterwerke.

Mir gefällt auch, wenn etwas neu renoviert wird und es nicht auf alt getrimmt wird, sondern dann so aussieht, wie es damals eben war.

Alt trifft Neu. An vielen Ecken der Stadt, aber eben nicht zu neu, außer die Autos, die da rumfahren.

Und Abseits der Touristischen Attraktionen findet man immer wieder ein Ort der Stille.

Doch eigentlich waren wenig Touristen unterwegs, doch das heißt für Rothenburg auch keine leeren Straßen.

Nur an diesem Schild bin ich ins Grübeln gekommen, wieso eigentlich Roter Hahn, wenn doch da eine schwarze Eule sitzt?

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.