Edle und individuelle USB Sticks von Thalbach

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Wer viel fotografiert hat auch oft Freunde und Bekannte vor der Linse, gerade bei den Veranstaltungen in der Nähe oder noch mehr, direkt im Ort.  Daher werde ich öfters gefragt, ob ich ihnen diese Bilder auf einem USB Stick geben könnte. Doch dann ist eben auch das Problem, dass man den Stick ja auch zurück mag. Doch oft wird er einfach zur Seite gelegt und dann weiß man nicht mehr, wem man welchen gegeben hat und ob man ihn schon zurück hat. Gerade weil es oft der Fall ist, dass mehrere Leute denselben Stick haben.

So ist das auch bei der Bildbesprechung im Fotoclub, jeder gibt seinen Stick ab und am Ende weiß keiner mehr so recht, wem welcher gehört.

Doch Thalbach Design Manufaktur schafft dem, auf eine sehr edle Weise, Abhilfe.

USB Stick

Sie bieten aus verschiedenen Edelhölzern USB Sticks, die man noch nach eigenem Wunsch gravieren lassen kann. Egal ob man sein Logo (wie ich) oder nur Schrift drauf mag, da bleiben keine Wünsche offen. Sie haben auf ihrer Seite mehrere Schriften und Designvorschläge. Aber auch die eigenen Ideen werden ganz toll umgesetzt. Einfach erst anschreiben und klären und schon kann man seinen individuellen Stick bestellen. Ich habe einen „Woody“ aus Kirschholz. Doch hat man hier nicht nur die Qual der Wahl aus verschiednen Edelhölzern, denn neben „Woody“ gibt es noch zwei mit Aluminium veredelten Designs. Zum einem das Design „Face“ und zum anderen das Design „Square„. Ausserdem hat man noch die Wahl, zwischen 8 GB und 16 GB oder zwischen 16 GB, 32 GB, und 64 GB, je nach Design.

Heike Nöth

Das Holz von Kappe und Stick ist aus einem Stück gefertigt, und es wird genau darauf geachtet, dass die Maserung zusammen passt. Darin merkt man die Liebe und handwerkliche Sorgfalt bis ins Detail. Alle USB Sticks, die die Thalbach Design Manufaktur verlassen, sind in stundenlanger Handarbeit gefertigt. Nicht irgendwo im fernen Ausland, sonder in einer kleinen Werkstatt in Landshut.

Thalbach

Ich habe mir mein eigenes Logo gravieren lassen und darunter noch den Link zu meinem Blog, so wird mein eigener USB Stick nicht mehr mit anderen verwechselt und jeder weiß sofort, das er mir gehört.

Doch ist so ein USB Stick nur etwas, dass man sich selbst schenken kann? Ich sage hier ganz klar „NEIN“.

Wie viele Leute gibt es, die immer, wenn sie gefragt werden, was sie sich zum Geburtstag oder Weihnachten wünschen, mit „nichts“ antworten, da sie ja alles haben. Aber so einen einzigartigen Stick haben sie sicher nicht. Und wer auch nur ein wenig mit Computern zu tun hat, der braucht immer wieder einen Stick zum Daten mitnehmen.

Oder noch ein anderer Gedanke. Wie wäre es, seinem Liebsten zum Valentinstag einen Stick schenkt, mit lieben Worten. Oder ein kleiner Gedanke zu einem schönen Heiratsantrag. So ein Stick schenken mit Bildern drauf, von schönen gemeinsamen Erinnerungen und da immer die Buchstaben rein geschrieben, die dann die gewisse Frage ergeben.

Egal wem und aus welchem Anlass man einen dieser edlen Sticks schenkt, man kann sich sicher sein, dass der Beschenkte nie vergisst von wem er das Geschenk hat und immer kurz an einen denkt, wenn er ihn in die Hand nimmt.

Und die Geschenkverpackung ist auch gleich dabei, eine edle Schachtel mit Zertifikat, wann und wo der Stick hergestellt wurde und wieviel Daten er aufnehmen kann.

Heike Nöth

 

Offenlegung: Das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.