Backen für die kleine Familie mit Efbe Schott

*sponsored, also ein wenig Werbung*

 

Meine Kids lieben ja selbst gebackenen Kuchen, doch essen immer nicht viel. Und wenn er mal ein oder zwei Tage alt ist, mögen sie ihn schon nicht mehr. Ob sie das wohl von mir haben? Ich bin da auch ganz extrem. Mir schmeckt es dann einfach nicht und so zwinge ich meine Jungs auch nicht den zu essen. Doch leider ist ein normaler Kuchen eben meist zu viel. Doch einen kleinen im Ofen zu backen finde ich Energieverschwendung. Da der schon extrem viel Strom braucht, nicht umsonst ist er ja am Starkstrom angeschlossen. 

Nun kann ich aber kleine Kuchen backen, denn ich habe einen kleinen Ofen, den „GourmetChef“ von Efbe Schott. Er wird geliefert mit einer Muffinform, für sechs Muffins, einer Donutform, wo ich allerdings noch kein Rezept gefunden habe. Und einer Gugelhupfform, für einen süßen Kleinen Gugelhupf. Wenn man was höheres backen mag, wie zum Beispiel den Gugelhupf, so ist da noch ein Rand zum Erhöhen des kleinen Backofens im Lieferumfang enthalten. Nun kann ich immer, wenn meine Kinder Lust haben einen kleinen Kuchen backen.

Sehr gut auch für mich alleine, denn ich versuche gerade etwas abzunehmen. Mit einer LowCarb Diät. Da kann ich zwar auch etwas backen, aber mit anderen Zutaten. Diese sind meist um einiges teurer. So mag ich wirklich nur die Menge backen, welche ich dann auch esse. Das ist mit diesem kleinen“GourmetChef“ perfekt zu regeln.

Dadurch, dass auch nur ein kleiner Raum erwärmt werden muss, im Vergleich zu einem großen Ofen, ist der Garraum schneller heiß und man spart viel Strom. Man kann aber genau wie in einem großen Ofen die Temperatur einstellen.

Da das Gerät so klein ist, wird es nach Gebrauch auch schneller wieder kalt. So ist die Gefahr für neugierige Kinderhände auch geringer, sich zu verbrennen.

Natürlich kann man nicht nur Kuchen backen, auch deftige Gerichte werden schnell und günstig zubereitet.

Ich finde den Innenraum auch leichter zu reinigen als ein normales Backblech. Also Stromsparen, leichter putzen und zeitsparend. Nur viele Vorteile, bisher fand ich nur eine kleine Sache, die ich als Verbesserungsvorschlag anbringen würde. Man kann das Gerät nicht in der Steckdose angesteckt lassen, da dann immer die kleine Rote Lampe brennt, ich habe da auch Angst, dass er ein wenig heizt. So muss man das Kabel ziehen, also ein Ausschalter wäre eine Verbesserung. Aber auch ohne Ausschalter lieben wir den kleinen Ofen und wollen ihn nicht mehr hergeben.

Heike Nöth Blog

Offenlegung: Das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Facebookgoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.